Radtour Bad Laasphe-Berlin 2000 Justus, Felix, Susi, Claus


20.7.

Bad Laasphe - Alsfeld über Cölbe und Kirchain. Mittag im Gasthof „Zum Stern“, Kirchhain. Hotel „Zur Erholung“, Alsfeld. Alles easy bis auf die letzten 10 Km :-(

105 Km

21.7

Alsfeld - Bad Hersfeld. Routenbeschreibung von einem versierten Radwanderer in der Stadtinfo Alsfeld. Abends im Schloß Eichhof open-air-Theater: Molière, Der Arzt wider Willen. Sehr gut. „Jedermann“ in der Stiftsruine war ausverkauft. „sleep&go“

52 Km

22.7.

Bad Hersfeld - Gerstungen über Philippsthal. Zunächst harter Aufstieg parallel zur Autobahn. Herrliche Blicke, Abfahrt über eine Wiese, auf der Justus spektakulär stürzt. Lange Abfahrten auf geteerten Wirtschaftswegen. Kinder üben Springen. Lieber nicht hinschauen. In Phillipsthal Mittag in der Schloßgaststätte. Weiter nach Vacha und darüber hinaus - falsche Richtung!

Wegen der Verabredung in Nordhausen für Sonnabend (die nicht mehr zu schaffen war) in Gerstungen den Zug nach Bebra genommen. Weiter mit dem Zug nach Eichenberg (Eichsfeld) und nach Nordhausen.

68 Km

23.7.

Nordhausen: Historische Kornbrennerei, Tabakmuseum, Lager Mittelbau-Dora.

-

24.7.

Nordhausen - Berlin-Wannsee. Mit dem Rad allerdings nur bis Roßla am Kyffhäuser. Sehr schlechte „Rad“-Wege, einer führte quer durch ein Kornfeld.

35 Km

 

Ein paar Tage später große Stadtrundfahrt per Rad: Am Teltowkanal entlang von Wannsee nach Tempelhof. Am Ernst-Reuter-Platz per S-Bahn nach Hause.

ca.

40 Km



Zusammengenommen waren das etwa 300 Km, also etwa die Hälfte des Weges - immerhin ;-)


http://www.fahrradreisen.de/